Beistelltisch aus alten Steg-Brettern

Beistelltisch, geölt

Beistelltisch, geölt

Aus alt mach neu – oder auch: mach was draus, anstatt wegschmeissen.

Wenn Holz jahrelang Wind und Wetter ausgesetzt ist, dann sieht man das auch. Tiefe Furchen, unebene Flächen und abgenutzte Kanten sind das Resultat. Meiner Meinung nach perfekt für Tischplatten. So kam es zum ersten Beistelltisch-Prototypen: Als erstes musste die alte Farbe und der Dreck abgeschliffen werden. Danach wurden die Kanten und die Unterseite (nicht Wetterseite) plan gehobelt. Ebenso die Tischbeine, welche aus dem selben Material bestehen. Schlussendlich wurden alle Flächen noch mit 200er Schleifpapier behandelt.

Die Beine des Beistelltisches sind gedübelt und verleimt, so dass auch sicher nichts wackelt.

Für die Beistelltische aus massivem Lärchenholz habe ich zwei Farbmuster, bzw. Tischplatten angefertigt: Das Dunklere ist eine Nussbaum-Lasur und das mit dem Rotstich ist mit Bangkirai-Öl behandelt.

Und so sieht der mit Bangkirai-Öl behandelte Beistelltisch in freier Wildlaufbahn aus:

Tagged , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *